Gute Reise - Home

Ausflug nach Luxor

Januar 14th, 2010

Wer nach Ägypten reist, um Geschichte und Kultur der Pharaonenzeit zu entdecken, landet zwangsläufig in Luxor – sei es als Ausflug beim Tauchurlaub, sei es in Zuge einer Nilkreuzfahrt. In und um Luxor, der einstigen Haupstadt und religiösem Zentrum des alten Reiches, findet man einige der wichtigsten archäologischen Stätten des Landes.

Die prächtige Anlage des Karnak-Tempels ist dem Gott Amun-Re geweiht und war einst eine heilige Stadt. Man betrifft den Tempel durch den 1. Pylon, der aus der 30. Dynastie stammt und schreitet in der Geschichte immer weiter zurück in die Vergangenheit. Über 1500 Jahre hinweg wurde sie kontinuierlich erweitert. Mit Luxor war sie durch eine von 40 widderköpfigen Sphingen gesäumte Allee verbunden. Abends sollte man hier nicht die berühmte Licht- und Ton-Show verpassen.
Der Eingang zum Luxor-Tempel, unweit des Nils, in der Nähe einer herrlichen Uferpromenade auf der Ost-Seite, liegt heute im Norden, durch die später hinzugefügten Teile des Tempels. Er wurde zu Zeiten Amenophis III. errichtet, und unter Ramses II. erweitert. Dieser Tempel beeindruckt durch seine kunstvollen Darstellungen an den Wänden und Säulen. Der Eindruck ist gewaltig. Neben den mächtigen Säulen wird man regelrecht zum Zwerg. Seit 1979 gehört dieser Tempel laut UNESCO zum kulturellen Welterbe. Vor dem 65 Meter breiten Pylon steht noch einer der beiden großen Obelisken, der andere wurde 1836 als Geschenk nach Frankreich gebracht und befindet sich seitdem auf der Place de la Concorde in Paris.
Auf der westlichen Seite des Nils liegt das Reich der Toten. Im Tal der Könige wurden fast 70 Gräber, u.a. auch das noch fast unversehrte Grab des Pharaos Tutanchamun, in das Berggestein geschlagen und anschließend mit Wandmalereien verziert. Besonders eindrucksvoll dabei ist der Tempel der Hatschepsut, der einzigen Pharaonin des alten Ägyptens gewidmet. Das Bauwerk wurde teilweise in die steile Felswand eines natürlichen Amphitheaters geschlagen. Mit seinen Terrassen und Pfeilerhallen ist das Bauwerk ein prächtiges, aber eher ungewöhnliches Beispiel ägyptischer Tempelarchitektur.
Südlich davon, also südlich von Theben West, liegt das Tal der Königinnen, die Grabstätte der grossen Königsgemahlinnen mit etwa 90 entdecktem Gräbern.
Erwähnenswert sind sicherlich noch die etwa 18 Meter hohen Memnon-Kolosse westlich von Luxor und des Nils. Die Zwillingsstatuen bestehen aus einem einzigen Steinblock und sind das einzige – wenn auch imposante – Überbleibsel des gewaltigen Totentempels des Pharaos Amenophis III.
Die Sehenswürdigkeiten in Luxor sind atemberaubend. Die gut erhaltenen Bauwerke, fast alle in Nilnähe gelegen, machen einen Ausflug nach Luxor so faszinierend. Und wer hier enttäuscht nach Pyramiden Ausschau hält muss sich halt gut 600 km nördlich Richtung Kairo aufmachen. ;-)
Hier gibt es noch einen kostenlosen Reiseführer Luxor zum Download. Viel Spaß damit.

Bildquellen: © egypt.travel
Bertrand Gardel: Bild 1,3,5,6
Bertrand Rieger: Bild 2,4

[via urlaubs-info.com]
[via mytraveltips.de]
[via travelblogging]

2 Kommentare zu “Ausflug nach Luxor”

  1. Markus Spott

    Ausflug beim Tauchurlaub oder Nilkreuzfahrt: #Luxor mit einigen der wichtigsten archäologischen Stätten in #Aegypten, http://bit.ly/8Ixfbo

  2. admin

    Die Sphinx-Allee zwischen den Tempelanlagen von Luxor und Karnak ist ab März für Touristen zugänglich. Flanieren wie vor 3400 Jahren auf der altägyptischen Prachtstraße (spiegel.de).

Jetzt kommentieren

*

Zeigt es uns!

"Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon."
Aurelius Augustinus.



Lufthansa

Beliebteste Reiseberichte

Letzte Kommentare


Proudly powered by WordPress. Theme developed with WordPress Theme Generator.
Copyright © Gute Reise. All rights reserved.
Get Adobe Flash player