Gute Reise - Home

Ein Segeltörn durch die Inselwelt der Grenadinen gehört sicherlich zu den schönsten Urlaubserlebnissen. Mit einem bei “Barefoot” auf St. Vincent gecharterten Boot samt einheimischen Skipper machen wir uns auf die Reise in einen Teil der Karibik mit einer endlosen Reihe von Buchten, in denen wir vor Anker gehen und die Seele baumeln lassen. Die Grenadines liegen in der Karibik im Bereich der westindischen Inseln und umfassen 32 Inseln, die zu den Kleinen Antillen gehören.
Die windgeschützte Salt Whistle Bay von Mayreau gehört zu den besten Ankerplätzen der Region. Kaum liegen wir vor Anker taucht Mr. Bushman in seinem kleinen Boot auf, um uns mit Abendessen zu versorgen – Langusten frisch gefangen und zubereitet. In den Folgetagen sollten wir immer wieder mit neuen “Bushmen” Bekanntschaft machen, die uns allerlei Gimmicks, T-Shirts, Getränke, Thunfisch etc. anbieten. Oft nehmen wir dankbar an und grillen auch mal an Bord.
Das nächste Highlight sind die Tobago Cays: das Schnorcheln und Schwimmen mit Schildkröten in der unwirklich hellblauen Lagune lässt uns kaum los. Die Unterwasserlandschaft ist einzigartig. Riesige Seesterne, große Korallen und eine Vielzahl bunter Fischen in allen Größen und Farben. Von den Tobago Cays machen wir mit dem Dingi einen kurzen Ausflug zu Petit Tabac. Hier wurde Captain Jack Sparrow in “Fluch der Karibik” ausgesetzt – inzwischen allerdings gerettet ;-)
Auf Union Island gehen wir mal an Land und schwanken durch die bunte und liebenswerte “Stadt”. Palm Island und Petit St. Vincent sind hauptsächlich in privatem Eigentum und werden von Hotelgruppen “bewirtschaftet”. Wir ankern und nehmen ein paar exklusiv teure Drinks. Wesentlich günstiger ist es auf Mopion. Auf dieser gut durch Riffe geschützten, angeblich kleinsten Insel der Welt gibt es ausser einem Sonnenschirm: nichts! Dennoch oder gerade deshalb verbringen wir auf diesem Sandhaufen ein paar unvergessliche Stunden.
Zwischenstopp bei Sandy-Island. Dieser Ankerplatz gilt als einer der schönsten und fotogensten der Grenadinen. Leider ist die kleine Sandinsel mit ihren Palmen durch den letzten Hurrikan recht in Mitleidenschaft gezogen worden – wir erfreuen uns an den lustigen Pelikanen. Das letzte Ziel unseres Segeltörns ist die luxuriöse Privatinsel Mustique. Namen wie David Bowie, Robert de Niro, Raquell Welch sind natürlich die Magneten der kleinen Insel. Leider treffen wir niemanden von den Reichen und Berühmten in “Basil´s Bar“. Freilich verbringen wir trotzdem einen wunderschönen Abend mit klasse Rum-Sundownern in dieser authentischen Strandbar im geflickschusterten, rustikalen Bambus-Look.

Karte: © Wolfman



Ein Kommentar zu “Segeln in der Karibik: St. Vincent & the Grenadines”

  1. Markus Spott

    Segeln in der Karibik: St. Vincent & the Grenadines
    http://www.spott-online.de/gute_reise/2009/06/segeln-in-st-vincent-the-grenadines

Jetzt kommentieren

*

Zeigt es uns!

"Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon."
Aurelius Augustinus.



Lufthansa

Beliebteste Reiseberichte

Letzte Kommentare


Proudly powered by WordPress. Theme developed with WordPress Theme Generator.
Copyright © Gute Reise. All rights reserved.
Get Adobe Flash player