Gute Reise - Home

Eine Reise nach Bali gehört sicher zu den erholsameren Urlauben. Bali besticht durch ihre wunderschöne Natur, kulturelle Vielfalt und ihre, für Touristen einfach zu bereisende, Infrastruktur.

Wie die meisten Touristen hat es uns in den Süden nach Nusa Dua verschlagen. Nusa Dua liegt in der Nähe von Kuta, dort befindet sich der International Airport. Dies macht die Anreise sehr angenehm. Wir haben das Bali Hilton International gebucht und waren dort sehr komfortabel untergebracht. Die Hotelanlage ist groß, aber sehr gepflegt. Am Strand wurde sogar teilweise Rasen angepflanzt, um den Gäste noch mehr Komfort zu bieten – ob das a.) schön und b.) umwelttechnisch vertretbar ist, ist eine andere Sache.

Baden im Meer ist auf Bali nicht an allen Plätzen ohne Weiteres möglich, da die Gezeiten hier sehr stark sind und das Meer zur Ebbe soweit zurück geht, dass man eigentlich nicht mehr hineingehen kann. So war es zumindest bei unserem Hotel (Reisezeit: Oktober/November). Dies führte dazu, dass wir in 12 Tagen kein einziges Mal im Meer waren, dafür umso häufiger im Pool, was für uns in Ordnung war. Wer aber gerne im Meer badet, sollte sich vorab genau erkundigen, wie es beim geplanten Hotel bzw. Strand aussieht.

Auf Bali sollte man definitiv nur ein Hotel mit Frühstück buchen und vor der Buchung anfragen, welche Möglichkeiten es zum Essen in der Umgebung gibt. Hier hat sich das Bali Hilton als unschlagbar herausgestellt, da wir in 5 Minuten in einer Straße mit den verschiedensten kulinarischen Köstlichkeiten waren, ausreichend Souvenirläden gab es natürlich auch. Auf ganz Bali kann man super günstig alle Arten von Souveniers erstehen (Bilder, Holzschnitzereien Keramik usw.).

Auch in das nahegelegene Kuta kann man bequem abends mit dem Taxi fahren. Hier hat man dann auch Nightlife, d.h. unzählige Restaurants und Diskotheken. Ein besonderer Restaurant-Tipp ist das Kudeta (Jalan Laksmann Nr. 9 Kuta/Legian, www.kudeta.net). Das Lokal liegt direkt am Strand und eignet sich hervorragend für ein Abendessen zum Sonnenuntergang. Es ist ein gehobenes Restaurant, d.h. die Preise für ein Gericht liegen bei ca. 20 €, wenn man noch Vor- und Nachspeise möchte + Wein erreicht man schnell Westniveau. Aber: das Ambiente ist traumhaft und der Service super. Es lohnt sich! Wer es etwas einfacher möchte, kann an den Stränden in der Umgebung von Kuta (Jimbaran/Legian) auch in einem der Strandbistros lecker Seafood zu einem günstigen Preis essen. Auch diese Bistros sind zum Sonnenuntergang ein absolutes Muss.

Um unsere Reise abzurunden, haben wir eine 4-tägige (organisierte) Inselrundfahrt gemacht. Die zeigt einem auf bequeme Art und Weise die wunderschöne Natur (inkl. Regenwald, Vulkane, Anbau für Vanille oder Pfeffer) und natürlich die beeindruckenden Tempelanlagen (z.B. Tanah Lot, der bekannteste Tempel auf Bali). Dies sollte man unbedingt in seinem Urlaub einbinden. Wer es etwas individueller möchte, kann Bali auch problemlos auf eigene Faust erkunden. Entweder mietet man sich einen Fahrer mit Wagen, nimmt einen Mietwagen oder den guten alten Roller.

Also auf nach Bali, viel Spaß, gute Erholung und unbedingt einen Stop over in Singapur (2-3 Tage) einplanen.

Share

Ein Kommentar zu “Bali – Naturschönheit und Erholungsinsel”

  1. Markus Spott

    #Bali, #Indonesien – Naturschönheit und Erholungsinsel
    http://bit.ly/7HakmK

Jetzt kommentieren

*

Zeigt es uns!

"Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon."
Aurelius Augustinus.

Lufthansa

Beliebte Reiseberichte


Neueste Kommentare

Proudly powered by WordPress. Theme developed with WordPress Theme Generator.
Copyright © Gute Reise. All rights reserved.