Gute Reise - Home

Lange, sanft abfallende Sandstrände mit feinstem Sand kennzeichnen den Abschnitt der ligurischen Westküste (Riviera di Ponente) von Alassio bis Andora. Hier findet man vermutlich den einzigen Sandstrand Liguriens, der diesen Namen auch verdient hat – die meisten Bademöglichkeiten an der Riviera sind Kiesstrände oder Felsstrände mit kleinen Buchten. Auch schön, aber eben nicht feinsandig. Leider liegen in den „bagni“ am Strand zwar die Schirme und Liegen sehr eng aneinander und das zu einem gesalzenen Preis (26 € für zwei Liegen und ein Schirm pro Tag).

Dennoch ist es in der Nachsaison erträglich und sehr erholsam. Gelegentlich kommen fliegende Händler mit den immergleichen Waren vorbei, die aber nicht allzu aufdringlich weiterziehen. Gern haben wir öfter ein paar Kokosnuss-Stücke („coco bello“) angenommen.
Viele nicht allzu hohe Hotels sind direkt an den Strand (teilweise nur 10 m breit) gebaut, was die Chance auf ein Zimmer mit Meerblick erhöht. Wir hatten ein ebensolches und genossen es jeden Abend auf dem Balkon.

Das größte Einkaufszentrum in Ligurien sind die „Budelli“ in Alassio; typische antike Gassen, die das Zentrum parallel zum Meer durchqueren. Hier kann man schön schlendern auf der Suche nach Souvenirs oder einer guter Trattoria bzw. Pizzeria; wo die meisten Italiener wegen eines Tisches anstehen sollte man sich auch einreihen – hier kann man nichts falsch machen. 😉
Die Mauer von Alassio, „Muretto“, ist berühmt für ihre Kunstkacheln. Auf den Fliesen der Promenade finden sich die Unterschriften bekannter Persönlichkeiten.

Wunderschön ist es auch, mit dem Auto die Via Aurelia am Meer entlang zu fahren – so der Verkehr erträglich ist. Einen Tripp vorbei an Cervo, Imperia nach San Remo (oder gleich nach Monaco) sollte man schon mal unternehmen. Ach ja, vom Porto Maurizio in Imperia startet je nach Wetter täglich ein Boot zur Walbeobachtung.
Hört sich nach einem klassischen Touri-Urlaub an? Ja, aber warum auch nicht mal wieder so etwas für ein paar Tage! Wir haben uns sehr wohl gefühlt in diesem pittoresken Städtchen. 🙂

Share

Ein Kommentar zu “Alassio – seltener Sandstrand in Ligurien”

  1. Markus Spott

    Alassio, einer der wenigen Sandstrände Liguriens: http://www.spott-online.de/gute_reise/europa/alassio-seltener-sandstrand-in-ligurien

Jetzt kommentieren

*

Zeigt es uns!

"Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon."
Aurelius Augustinus.

Beliebte Reiseberichte


Neueste Kommentare

Proudly powered by WordPress. Theme developed with WordPress Theme Generator.
Copyright © Gute Reise. All rights reserved.