Gute Reise - Home

Der Monte Mottarone ist mit 1.491 Metern die höchste Erhebung zwischen dem Lago Maggiore im Osten und dem kleinen Lago d’Orta im Westen. Das Gelände am Mottarone-Gipfel ist nicht sonderlich attraktiv. Aber als höchster Punkt der Region bietet der Aussichtsbalkon eine weite und atemberaubende 360 Grad Rundumsicht (Alpen-Panoramen). Sie reicht über die sieben umliegenden oberitalienischen und die Schweizer Alpenseen (Orta, Maggiore, Mergozzo, Biandronno, Varese, Monate, Comabbio). Zudem sieht man Bergmassive, darunter den Monte Rosa und bei guter Sicht sogar den Piz Bernina.


Vom Piazzale Lido, im Vorort Carciano di Stresa, führt die Seilbahn Mottarone in ca. 20 Minuten zur Bergstation auf 1.385 Metern Höhe (Fahrplan und Preise). Von dort erreicht man auch den Gipfel in etwa 20 Minuten zu Fuß.
Der Gipfel ist außerdem auch vom südlichen Armeno aus anfahrbar. Eine weitere Anfahrtsmöglichkeit führt von Stresa (im Osten) aus über Alpino auf den Berg. Es ist die wahrscheinlich schönere Panoramastraße, allerdings mit Mautpflicht.
Auf der Bergspitze gibt es mehrere Gaststätten. Den Naturliebhabern ist zudem empfohlen, den dank der Typologie seiner Pflanzen ausschließlich von Alpenherkunft einzigartigen Botanischen Garten „Alpinia“ mit mehr als 700 Alpenpflanzen zu besuchen. Er befindet sich 300 Meter von der mittleren Haltestelle der Seilbahn im Vorort Alpino entfernt.

[via lagomaggioreurlauber.de]

Share

Ein Kommentar zu “Mottarone – ein Berg und sieben Seen”

  1. Markus Spott

    Monte Mottarone: 360 Grad Rundumsicht auf sieben Seen (Orta, Maggiore, Mergozzo, Biandronno, Varese, Monate, Comabbio), http://bit.ly/bKbcq3

Jetzt kommentieren

*

Zeigt es uns!

"Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon."
Aurelius Augustinus.

Lufthansa

Beliebte Reiseberichte


Neueste Kommentare

Proudly powered by WordPress. Theme developed with WordPress Theme Generator.
Copyright © Gute Reise. All rights reserved.