Gute Reise - Home

Reisetipps für Island

Februar 26th, 2010

Ein Höhepunkt jeder Islandreise ist ein Besuch des geothermalen Gebiets im Haukaladur etwa 120 km östlich der Hauptstadt Reykjavik. Hier brodelt die Erde und stößt heiße Schwefeldämpfe und Wasserfontänen aus. Wo die Amerikanische und Europäische Kontinentalplatte zusammenstoßen, staut sich unterirdisch Grundwasser, das durch die Erderwärmung auf weit über 100 °C erhitzt wird, aber wegen des Drucks der Wassersäule nicht zu kochen beginnen kann. Schließlich kommt es zu einer explosionsartigen Verdampfung, die das Wasser nach ober reisst und als Strahl austreten lässt. Der große Geysir bricht unregelmäßig mit bis zu 60 m hohen Wasser- und Nebelschwaden aus, zwischendurch ist er jahrelang ruhig. Sein kleiner Bruder „Strokkur“, der „nur“ 30 m hohe Wassersäulen hervorschießen lässt, speit dafür umso regelmäßiger. Alle fünf bis zehn Minuten bildet sich eine Wasserglocke über dem Austrittsloch, aus der es zu dampfen beginnt, bevor eine Minute lang die Fontäne aus der Erde von Haukadalur schießt.

Über ganz Island verteilt gibt es hunderte von Wasserfällen. Drei davon möchte ich besonders hervorheben. Dettifoss: wie ein kleiner Bruder der Niagarafälle wirkt der größte Wasserfall Europas, dessen Wassermassen 44 m tief donnern. Gullfoss: der „goldene Wasserfall“ ist am schönsten, wenn in seiner Gischt Regenbögen leuchten. Dynjandi: Islands schönster Wasserfall liegt im Nordwesten. Fächerförmig stürzen die zahlreichen Kaskaden hinab.
Auf jeden Fall sollte man auf der Islandrundreise eine Fahrt mit dem Amphibiengefährt auf der Gletscherlagune Jökulsárlón im Osten der Insel einplanen. Wenn man mit dem Boot zwischen schimmernden Eisbergen fährt, kann man wie James Bond („Stirb an einem anderen Tag“), Lara Croft („Tomb Raider“) oder Batman („Batman Beginns“) den Zauber der Eiswelt genießen.

Auf der Halbinsel Reykjanes in Grindavík, 40 Minuten von Reykjavik entfernt, erwartet einen mit der Bláa Lónio (Blaue Lagune) ein unvergessliches Badevergnügen in einem warmen, türkisfarbenen See. Diese natürliche Lagune liegt mitten in Lavafeldern, von schwarzen Sandstränden umringt. Das Wasser hat das ganze Jahr über eine Temparatur zwischen 36 und 39 °C. Das warme Wasser und die natürlichen Heilstoffe der Blauen Lagune (Mineralsalze, Kieselschlamm und blaugrüne Algen) fördern die Entspannung.
Natürlich gibt es noch viele weitere Gründe, Island zu besuchen – Vulkane, Islandpferde, schwarze Strände, Nationalparks, Gletscher, Reykjavík … aber seht selbst unter iceland.de.

Share

Ein Kommentar zu “Reisetipps für Island”

  1. Markus Spott

    #Geysir, Blaue Lagune, “goldener Wasserfall”, Vulkane, Gletscherlagune Jökulsárlón: Reisetipps für #Island, http://bit.ly/bLFOJL

Jetzt kommentieren

*

Zeigt es uns!

"Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon."
Aurelius Augustinus.

Beliebte Reiseberichte


Neueste Kommentare

Proudly powered by WordPress. Theme developed with WordPress Theme Generator.
Copyright © Gute Reise. All rights reserved.