Gute Reise - Home

Ein Urlaub und drei Länder: Am Bodensee treffen sich Deutschland, Österreich und die Schweiz! Und ebenso vielfältig sind die Angebote, die dieses zauberhafte Stückchen Erde seinen Besuchern bietet.
Natürlich ist ein langes Wochenende bei weitem nicht genug, um sich all die außergewöhnlichen Momente zu erleben, welche die Bodenseeregion bietet. Aber ein paar der Must-Do’s sind durchaus machbar.

Dazu gehört sicherlich, mit dem Ausflugsschiff zur Insel Mainau zu tuckern.
Dieses Kleinod in großartiger Lage mit schöner Rundumaussicht auf den Bodensee wurde zu einem Blumen- und Pflanzenparadies gestaltet.
Neben dem dreiflügeligen Schloss gehören das Schmetterlingshaus und das Palmenhaus zu den Hauptattraktionen. Letzteres besticht durch seine saisonale Pflanzenschauen, wobei v.a. die Orchideenschau im Frühjahr als Insider-Tipp gilt.
Einfach mal über die Insel Mainau schlendern und die üppige Blütenpracht genießen.

Insel Mainau im Bodensee

Oder wie wäre es mit einer Welterbestätte? Die Pfahlbauten in Unteruhldingen gehören seit 2011 zum UNESCO Welterbe an.
Die versunkene Siedlungsstätte „Unteruhldingen-Stollenwiesen“ fand man um 1864. Sie gehört zu den größten am Bodensee.
Hier stießen Forscher auf ein Feld mit rund 100.000 Pfählen sowie auf drei Siedlungsphasen (2900 bis 850 v. Chr.) und unzählige Funde aus der Bronzezeit.
Ein Besuch ist immer mit einem geführten Rundgang verbunden – sehr spannend! Weitere Informationen zu UNESCO Welterbestätten in der Bodenseeregion wie Konstanz, Insel Reichenau oder Allensbach findet man in dieser UNESCO-Broschüre.

Wer Kinder dabei hat, dem macht sicherlich auch der Affenberg Salem nördlich von Unteruhldingen Spaß – wobei … sind wir da nicht alle noch ein wenig Kinder …? 😉

Ein beliebtes Wanderziel am Südufer des Überlinger Sees ist die Marienschlucht. Diese Naturschönheit am Steilufer des Bodensee ist zwar aktuell wegen eines Erdrutsches gesperrt. Aber im nächsten Jahr kann man die atemberaubende Kulisse sicherlich wieder genießen.
Sie zählt zu den schönsten Naturdenkmälern am Bodensee und führt einen tief in die Hügellandschaft der Halbinsel Bodanrück. Die wildromantische, etwa 100 m lange und streckenweise nur einen Meter breite Marienschlucht ist ein Naturerlebnis, wie man es nicht alle Tage findet.

Naturliebhaber könnten stattdessen einen Ausflug zum Säntis, dem höchsten und weithin sichtbaren Gipfel des Alpsteinmassives planen.
Mit der Schwebebahn gelangt man zum 2.502 m hohen Säntisgipfel, von wo der Blick über sechs Länder schweift – ein unvergesslicher Rundumblick.

Und wem noch die Zeit bleibt und wer Naturschauspiele liebt, sollte auf jeden Fall den Rheinfall von Schaffhausen besuchen.
Er ist mit 23 m Höhe und 150 m Breite der größte und wasserreichste Wasserfall Europas. Von mehreren Plattformen aus hat man einen faszinierenden Blick auf die Wassermassen zwischen den Felsen.
Ende Juli heißt es hier „Fire on the rocks“, wobei Feuerwerk-Bouquets und Lichteffekte den Wasserfall in ein einmaliges und unvergessliches Spektakel verzaubern.

Mehr Infos und Tipps zur attraktiven Bodenseeregion findet man bei bodensee.de

Bildrechte: © Internationale Bodensee Tourismus GmbH; Fotograf: Achim Mende

Share

Ein Kommentar zu “Tipps für ein Wochenende am Bodensee”

  1. Derry

    Der Bodensee ist einer der schönsten Ecken, nicht nur in Deutschland, sondern weltweit, so wie ich finde. Ob ein Kurztrip oder ein Kurzurlaub, Urlaub am Bodensee lohnt sich immer. Auf der Website http://reisen-reduziert.de werden täglich Reisen in Deutschland auch an den Bodensee vorgestellt. Falls Sie einen Flug buchen möchten vergleichen Sie Billigflüge erst ein mal auf http://billigerflug24.de

Jetzt kommentieren

*

Zeigt es uns!

"Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon."
Aurelius Augustinus.

Lufthansa

Beliebte Reiseberichte


Neueste Kommentare

Proudly powered by WordPress. Theme developed with WordPress Theme Generator.
Copyright © Gute Reise. All rights reserved.